Die Geschichte des Lippenstiftes

Die Schminkkunst ist so alt wie die Menschheitsgeschichte ! Das bisher älteste Zeugnis -eine Art Lippensalbe- stammt aus der Zeit um 3500 vor Christus. Seither wurde alles getan, um die Lippen rot zu färben mit Beerensäften, Farbstoffen, Pigmenten oder Tätowierungen. 1883 erst stellte eine Pariser Parfümerie erstmals eine Art gerollte Lippenstange vor, damals noch erschreckend teuer und Wenigen vorbehalten. In den 20er Jahren dann steckte der neu erfundene Lippenstift erstmalig in einem Metallbehälter und setzte sich als Massenprodukt durch. Es gab hellrot und dunkelrot zur Auswahl. Erst in den 30iger Jahren wurde die Farbwahl differenzierter und die Hülse wurde 1949 durch eine Erfindung in den USA drehbar. Aus der anfänglichen Mischung aus Wachs, Walfett, Hirschtalg und gefärbten Ölen schreitet der heutige Lippenstift aus profanen natürlichem Wachs, Ölen und Aromastoffen daher und bezaubert in unzähligen schillernden Farben unsere Sinne auf verlockenden Lippen.

Anna

Der größte FAN von SETRINO Mode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.