Reifrock oder Petticoat ?

Die Geschmäcker sind unterschiedlich, aber auch hier einige Grundregeln:

Zu einem schweren und/ oder bauschigen/ gefütterten Überrock, der vielleicht auch noch gemustert, gefaltet oder gerafft ist, kann man sehr gut einen Reifrock tragen
Vorteil: Das schwere Obermaterial kann den Reifrock nicht „eindrücken“.
Aber Achtung, nur Reifröcke mit ummantelten Metallstäben wählen (keine aus Plastik). Die sind etwas teurer aber knicken oder verformen sich dann auch nicht.

Petticoats empfehlen sich auf jeden Fall bei leicht fallenden Überröcken, um ein bauschiges schwingendes Volumen zu bringen. Beim Laufen und Tanzen wird dann das Petticoatvolumen um ein Vielfaches größer (man sagt, er fliegt dann ..)
Aber Achtung: der Überrock sollte idealerweise tellerweit sein oder mindestens 25% weiter als der Petticoat, damit dieser noch genügend Bewegungsraum hat.

Anna

Der größte FAN von SETRINO Mode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.